25 Jahre BayernLB-Niederlassung Paris 

MittelPunkt.

Das Magazin der BayernLB

MittelPunkt Extra

25 Jahre BayernLB-Niederlassung Paris

3 Fragen an Emmanuel Ballande, Leiter der Dependance der BayernLB in Paris

„Die Bayerische Bank für die deutsche Wirtschaft" in Frankreich – wie passt das zusammen?

Das passt offenbar sehr gut. In den vergangenen 25 Jahren sind viele Banken nach Paris gekommen, und viele sind wieder gegangen, aber die BayernLB ist immer noch hier. Wir haben uns etabliert. In Frankreich helfen wir Kunden, die am deutschen Markt interessiert sind. Und umgekehrt bieten wir deutschen Kunden mit Frankreich-Ambitionen unsere Expertise und große Vor-Ort-Erfahrung an.

Wird die Niederlassung Paris Ihre Erfolgsgeschichte fortschreiben können?

Frankreich ist und bleibt einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands. Viele französische Konzerne haben Standorte bei uns und umgekehrt viele deutsche Unternehmen hier in Frankreich. Als französisches Team mit deutsch-bayerischer Kultur haben wir in dieser Konstellation ein Alleinstellungsmerkmal, das unsere Kunden sicher auch künftig schätzen und honorieren werden.

Sie haben also keine Angst vor einem Frexit?

Nein. Frankreich ist einer der Grundpfeiler Europas, gemeinsam mit Deutschland. Die Werte Frankreichs sind tief in Europa verankert, was uns – nach drei Kriegen – auch einen nachhaltigen Frieden mit unseren Nachbarn ermöglicht hat. Deshalb habe ich keine Angst vor einem Frexit.