Archiv/2016

MittelPunkt.

Das Magazin der BayernLB

Einblick

Nachgehakt

3 Fragen an Christoph Weaver, den neuen General Manager der BayernLB Niederlassung in London

3 Fragen an Christoph Weaver

Was erwartet Sie in London?

Der britische Markt ist hart umkämpft. Viele deutsche Landesbanken haben sich aus London zurückgezogen oder die Anzahl der Mitarbeiter massiv verkleinert. In London hat die BayernLB die mit Abstand größte Niederlassung aller Landesbanken, langjährige Erfahrung im Markt und vor allem einen guten Ruf. Darauf kann ich aufauen.

Wo sehen Sie Chancen?

Die BayernLB hat sich in England vor allem bei der Finanzierung von erneuerbaren Energien einen Namen gemacht. Auch während der Finanzkrise hat die Bank langlaufende Projektfinanzierungen angeboten und sich nicht aus dem Markt zurückgezogen. Diese Beständigkeit wissen die Unternehmen zu schätzen. Bei vielen Kunden sind wir bereits etablierte Partner in Deutschland, jetzt gilt es zu zeigen, dass wir in London eine ebenso hohe Beratungs- und Strukturierungskompetenz vorweisen können.

Mit welchem Anspruch gehen Sie auf Kunden zu?

Ich komme als Querdenker. Benötigt der Kunde über das Kreditgeschäft hinaus weitere Dienstleistungen? Kann beispielsweise ein Leasing-Geschäft dem Kunden einen Mehrwert bieten? Ich habe den Anspruch, dass wir das Geschäftsmodell unserer Kunden intensiv durchdringen und frühzeitig Lösungen vorschlagen können.